Aktuelles  

Ausstellung "Abenteuer Informatik"

Die Wanderausstellung der Hopp Foundation ist nun geschlossen und "wandert" weiter.

Ein herzliches Dankeschön an alle Schüler- Experten, die für einen reibungslosen und informativen Ablauf der Führungen gesorgt haben. 

 

 


   

Schulbuchlisten 2019/2020

Die endgültigen Schulbuchlisten für das kommende Schuljahr befinden sich im Bereich "Service - Dateien - Schulbücher - Schulbuchlisten".

Bitte ganz nach unten scrollen : )

 

 

   

Wer bestimmt die Richtung im Staat?

esg WWPP Gruppenbild 2016Wissenschaft-Wirtschaft-Presse-Politik – wer bestimmt die Richtung?
Können unsere 13er das rausfinden? Seminar des ESG und der Evangelischen Akademie.

Nach einer langen Schulwoche ging es Freitagabend im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim für Schülerinnen und Schüler unseres Jahrgangs 13 und einiger anderer pfälzer Gymnasien gleich weiter mit der Denkanstrengung.

Das ganze Wochenende gab es hochkarätige Vorträge und energische Diskussion zu der spannenden Frage, „Wer bestimmt die Richtung im Staat?“

Martin Brandl, MdL, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU Fraktion im Landtag des Landes Rheinland-Pfalz, gab einen tiefen Einblick in den Maschinenraum der Demokratie und spann den Bogen über die neuen sozialen Medien bis hin zu der Frage, ob es gute und weniger gute Lobbyisten geben kann. Andreas Bahner, Stv. Chefredakteur der Regionalzeitung „Die Rheinpfalz“ und „Chef“ aller Lokalredaktionen, stellte neben Thesen zur Rolle der Medien als vierter Gewalt auch etliche Beobachtungen aus dem Leseralltag mit Lokalredaktionen in den richtigen Rahmen: enormer Zeitdruck, Personalmangel, Kampf um Werbung und viele andere Faktoren beeinflussen das Erscheinen und Überleben einer mittelgroßen Regionalzeitung. Gleichzeitig aber gebe es auch im Regional- und Lokaljournalismus Sternstunden der Pressearbeit. Gernot Schneider, Sparkassendirektor a.D. und ehemaliger Bankenvorstand, gab dann einen fulminanten Überblick über das Spannungsverhältnis von wirtschaftswissenschaftlicher Theorie und ökonomischer Praxis. Angebunden an die Themen des Lehrplanes Sozialkunde der Oberstufe und gekonnt mit der finanzpolitischen Gegenwart verknüpft, fesselte er das junge Publikum trotz des immer länger werdenden Samstags. Björn Kilian, ESG, übernahm das Thema „Wissenschaft und Wissen schaffen – Politikberatung und praktische Politik“ und berichtete neben einer systematischen Darstellung der Beratungsmöglichkeiten politischer Entscheidungsträger in Exekutive und Legislative auch aus seiner früheren beruflichen Praxis im Bundestag. Sebastian Burger, Evangelische Akademie, zeigte am Beispiel der aktuellen Kooperation zwischen Boehringer Ingelheim und der Universität Mainz das ganze Spannungsverhältnis zwischen Freiheit der Wissenschaft und Kooperation mit der Wirtschaft. Den Kinoabend mit dem Film Lincoln (USA 2012) eröffnete Björn Kilian mit einem ideengeschichtlichen und sozialgeschichtlichen Überblick über die Bruchlinien der amerikanischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert und er konnte mancher dieser Linien bis in die Gegenwart weiterziehen. So staunten die Schülerinnen und Schüler, dass Barack Obama seinen Amtseid auf die selbe (!) Bibel ablegte, auf die bereits Abraham Lincoln seine Hand gelegt hatte. Obama hatte sie extra in den Archiven suchen lassen, um sich ganz in dessen Tradition zu stellen. Im Film Lincoln ging es dann in Sachen „Wer bestimmt die Richtung?“ richtig zur Sache: darf man für einen höheren Zweck – die Abschaffung der Sklaverei – Mittel wie Korruption und Nötigung einsetzen? Den Abschluss des Seminares bildete ein Medienworkshop mit Thomas Carstens in seiner dritten Kooperation mit dem ESG, der seine Fachkenntnisse des Studiengangs audiovisuelles Mediendesign gerne weitergab. Ein Produkt dieses Workshops ist hier zu finden. Zum Schluß zur Info: Konzept des Seminares: Björn Kilian und Dr. Jan Hendrik Quandt, fachliche und pädagogische Beratung Jutta Scholz und Marina Russek, Tagungsleitung Björn Kilian und Sebastian Burger. Allen sei herzlich gedankt! Und nachdem alle Referenten und Teilnehmer sofort für eine Wiederholung waren, muss die Planung ja weitergehen…

 

   
© Eduard - Spranger - Gymnasium Landau