Schulbuchlisten 2019/2020

Die endgültigen Schulbuchlisten für das kommende Schuljahr befinden sich im Bereich "Service - Dateien - Schulbücher - Schulbuchlisten".

Bitte ganz nach unten scrollen : )

 

 

   

Aktuelles

 Plakat Abenteuer Informatik Eduard Spranger Gymnasium Landau für Homep

 


   

Konzentriertes "Streiten"

Am Montagvormittag fand der diesjährige Schulentscheid „Jugend debattiert“ statt. Eine konzentrierte Stimmung zeichnete den Wettbewerb aus.

Begonnen hatte alles in den Klassen und Kursen mit einer Unterrichtsreihe, in der viel diskutiert wird, man mit den Regeln des Formates vertraut gemacht wird und die eigene Überzeugungskraft trainiert.
Es waren also die beiden Besten aus jeder Klasse, jedem Kurs, die beim Schulwettbewerb aufeinandertrafen. Umso höheres Niveau hatten natürlich die Debatten.
Zuerst  erhielten alle Teilnehmer durch das Los ihre Position. Denn bei der Debatte sprechen  immer vier Teilnehmer in verteilten Rollen (2 Pro, 2 Contra) über eine aktuelle Streitfrage.
Die Jury setzte sich zusammen aus Samuel Kirsch, Christoph Löffel und Carina Abrolat, die 2010 am Regionalentscheid (und im Falle von Carina sogar am Bezirksentscheid) teilgenommen hatten, sowie den Deutschlehrerinnen und Trainerinnen für Jugend-debattiert Frau Hahn-Setzer und Frau Ohm.

Die Neuntklässler lieferten sich die erste Debatte. Ihr Thema: „Soll an unserer Schule die Pausenregelung dauerhaft eingeführt werden, die im Moment getestet wird?“ hinterfragte die Nützlichkeit und Gerechtigkeit des Prinzips, dass Oberstufenschüler die jüngeren Schüler aus dem Gebäude schicken dürfen, wobei die Debatte immer wieder etwas abglitt zu der Fragestellung, ob diese Regelung nicht nur  benötigt würde, solange kein MSS-Saal zur Verfügung stehe. Jonas Saling und Wolf Wechinger belegten in dieser Runde die beiden ersten Plätze, weil sie sich durch gute Argumente und ihre sprachliche Ausdrucksfähigkeit hervorhoben.

Weiter ging es mit der ersten Qualifikationsdebatte für die MSS und mit dem Thema “Sollen wie in Schweden die Schülerinnen und Schüler ihre Lehrkräfte im Unterricht duzen dürfen?“ Paul Heiligenthal und Eric Walter brachten viele Beispiele und Argumente dafür, während Lea Reutter und Louisa Ziegler die ihrer Meinung nach negativen Wirkungen des Duzens auf die Lernatmosphäre herausstellte. Besonders Leas schnelle Reaktionen und Erics kämpferisch vorgetragenes Sachwissen überzeugten in dieser Debatte.  
In der zweiten Qualifikationsrunde für die MSS stritten Max Reichert und Selina Dasch für eine massive Einschränkung des polizeilichen  Einsatzes von Pfefferspray in Deutschland, während sich Fabian Sauer und Raphael Schmidt dagegen aussprachen. Selina und Fabian glänzten mit treffend gewählten Formulierungen und  differenzierten Argumenten.

Schon etwas erschöpft ging es zur Finalrunde der MSS. Das Thema „Soll auch in Deutschland eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Fahranfänger eingeführt werden?“ beschäftigte nun Eric Walter und Selina Dasch auf der Pro-Seite. Sie stellten eine sinkende Unfallgefahr und sogar eine Reduzierung der Umweltbelastung in Aussicht. Wohingegen Lea  Reutter und Fabian Sauer die Sinnhaftigkeit der Maßnahme in Frage stellten und andere Aspekte, die zu Unfällen führen, stärker gewichteten.
Lea Reutter zeichnete sich erneut durch besonders große Überzeugungskraft aus und Fabian argumentierte wieder besonders fachlich, souverän und differenziert. Und so werden Fabian (1. Platz) und Lea (2. Platz) für die MSS sowie Jonas und hoffentlich Wolf für die 9. Klasse unsere Schule beim Regionalentscheid in Neustadt vertreten.
Im besten Fall und von dem gehen wir natürlich aus – betrachtet man die Fähigkeiten unserer Gewinner - folgt dann der Landesentscheid in Mainz und der Bundesentscheid in Berlin. Wir drücken die Daumen.

 

   
© Eduard - Spranger - Gymnasium Landau