Notice: Undefined index: view in /homepages/29/d90732025/htdocs/web/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95
Projekte

Der Oberrhein kocht

„Der Oberrhein kocht“ - unter diesem Motto trafen sich am Freitag, 20. November 2009, 4 Schülergruppen aus Baden-Württemberg, dem Elsaß, der Schweiz und der Pfalz in Courtételle in der Schweiz zum gemeinsamen Kochen.

Regelmäßig finden Treffen von Schulen aus dem Gebiet des Oberrheins zu einem bestimmten Thema statt. Ziel dieser Treffen ist es, die Region enger zusammenzuführen, was unter anderem dann gelingen kann, wenn schon Jugendlichen früh Kontakt zu den Grenzregionen aufnehmen, wenn Sprachbarrieren abgebaut werden und Freundschaften entstehen. Der politische Anspruch ist es, eine gemeinsame Entwicklung der Region zu planen und zu fördern. Das Symbol für die Gemeinsamkeit der Region ist das „Rhino“. Es steht für Stärke und Unabhängigkeit, denn keine der Farben aus den drei Nationalflaggen findet sich in seiner Farbgestaltung wieder.

Um 5:30 Uhr starteten der Französisch-Leistungskurs 13 mit Herrn Werum und der Französisch-Konkurs 13 von Frau Connemann, begleitet von Frau Höfer und Frau Höll-Pach nach Courtételle. Kurz nach 10:00 Uhr ging es nach einer kleinen Stärkung los: Es wurde geschnippelt, gebraten, gebacken, geformt, angerichtet, dokumentiert - und danach viel gegessen, gelacht und geredet. Alles in allem ein Tag, der Schüler und Schülerinnen der Oberrheinregion etwas näher zusammengebracht hat, der aber auch die betreuenden Lehrer/innen Kontakte knüpfen ließ. Und wo gelingt das besser als beim gemeinsamen Gestalten eines Projekts und vor allem beim gemeinsamen Essen und Trinken. Gegen 20:30 Uhr kamen wir sehr zufrieden wieder in Landau an.

 

 

Beschreibung des Ruanda-Projekts

E S G unterstützt die Ausbildung von Straßenkindern in Ruanda

Ruanda 01
Anmietung der Räume

Ruanda 02
Bezahlung der Ausbilder

Ruanda 03
Anschaffung von Material (Holz)

Ruanda 04
Anschaffung von Materialien (Eisen)

Ruanda 05
Anschaffung von Werkbänken

Ruanda 06
Anschaffung von Werkzeug

Ruanda 07
Der Werkkoffer wird nach der Ausbildung als Startkapital dem Jugendlichen mitgegeben

Ruanda 08
Mit unserer Hilfe können wir die Zukunft dieser Kinder sichern
Nicht nur der Genozid im Jahre 1994 und die anschließende kriegerische Auseinandersetzung in der Region haben vielen Kindern die Zukunftsperspektive geraubt, sondern in den letzten Jahren sind auch viele AIDSwaisen hinzugekommen. Ein Lichtblick ist allerdings die Tatsache, dass in Ruanda selbst Ruhe eingekehrt ist und wirksame Aufbauhilfe geleistet werden kann.
Bei dieser Aufbauhilfe hat das ESG durch die Unterstützung beruflicher Ausbildung von Straßenkindern einen wirkungsvollen Beitrag geleistet.

Jährlich werden auf Grund dieser Unterstützung 32 Ausbildungsplätze für Jugendliche geschaffen.

Diese Jungen und Mädchen finden fast alle direkt nach dieser Ausbildung einen Arbeitsplatz. Die Jugendlichen werden vom Straßenkinderprojekt in Butare vorgeschlagen und in eigens dazu angemieteten Räumen zu Schreiner oder Schweißer ausgebildet. Von dem Geld, das unsere Schule mit Hilfe von Spenden oder durch den Aktionstag bereit stellen konnte, wird das Zentrum in Zusammenarbeit mit Human Help Network unterhalten.
Welche Kosten entstehen:
• Anmietung der Räume
• Bezahlung der Ausbilder
• Anschaffung von Materialien (Holz, Eisen u.a.)
• Anschaffung von Werkbänken
• Anschaffung von Werkzeug (auch für den Werkkoffer, der nach der Ausbildung als Startkapital dem Jugendlichen mitgegeben wird)

Wenn auch einige Anschaffungen einmalig sind und kleine Erträge erwirtschaftet werden, so ist das Fortbestehen dieses erfolgreichen Projektes nur mit Hilfe von Außen möglich. Dies hat das ESG bisher ermöglicht.

Anlässlich meines Ruandabesuches konnte ich mich am 3. April 2005 davon überzeugen, dass mit den Spenden ein wirkungsvoller Beitrag zum Aufbau des Landes geleistet wird. Junge Menschen, die ohne Zukunftsperspektive der Straße überlassen waren, finden den Weg zu Selbstbewusstsein und zu einem Lebenssinn durch fachliches Können. Für Ruanda die Chance, einen Platz in der Gesellschaft zu finden und dann aus eigener Kraft gesellschaftlich aufzusteigen. ( A.Vanneste)

Das Ruanda-Projekt

 

Ruanda
Butare ist im Süden des Landes unweit von der Grenze zu Burundi zu erkennen. Ruhango, die Partnergemeinde des Ruandavereins der Stadt Landau liegt zwischen Gitarama und Butare.
img11153952532
An der Scheckübergabe (3000 €) an Herrn Ewald Dietrich, Vorsitzender der Kinderhilfsorganisation Human Help Network, nahmen Schülerinnen und Schülern der 6.Klasse, mit Frau Schmitz sowie Herrn Vanneste teil.
Wie kam das ESG zu diesem Engagement?

2002 haben Schüler und Schülerinnen der 6. Klasse unter Leitung ihrer Sportlehrerin Doris Schmitz 3000 € für einen guten Zweck „erlaufen“. Dieses Geld sollte sinnvoll der Entwicklungshilfe zugeführt. Die bestehende Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda bot hierzu eine ideale Möglichkeit, weil die Spende ohne Verlust durch Organisationskosten dem Entwicklungsprojekt zu gute kommt. Mit Hilfe von Natalie Vanneste, Projektbetreuerin im Koordinationsbüro von Kigali, der Hauptstadt von Ruanda, war schnell ein geeignetes Projekt gefunden: Hilfe bei der Berufsausbildung von Straßenkindern. In Butare, einer Stadt im Süden des Landes, war ein solches Ausbildungszentrum geplant, noch fehlte das Geld. Eine Anfrage bei Human Help Network e.V., einer Hilfsorganisation in Mainz, die eng mit der rheinland-pfälzischen Partnerschaft zusammen arbeitet, ergab, dass dieses Hilfswerk bereit ist die Restkosten zu übernehmen.
Für die Weiterführung des Projekts wird für die laufenden Kosten > (Projektbeschreibung)) jährlich eine Unterstützung gebraucht. Anlässlich der Aktion Tagwerk am 15. Juli 2003 (Die Organisation an der Schule übernahmen StD Vanneste, StD Zeidler und StR’ Schmitz) wurden mehr als 8000,00 € „erarbeitet“. D.h., mehr als 400 Schüler und Schülerinnen der Mittelstufe und der Oberstufe haben für jenen Tag eine Arbeit gesucht und den Lohn vom Arbeitgeber direkt nach Mainz für die Ruandahilfe überweisen lassen. Die Orientierungsstufe war ebenfalls aktiv. Anhand von Begleitaktionen sammelten die Schüler und Schülerinnen Spenden für Ruanda. Die Bläserklassen spielten in der Fußgängerzone mit der Bitte um eine milde Gabe auf, während eine Klasse für Ruanda radelte und die anderen Klassen an einem von Lehrkräften ihrer Klassen entworfenen Sternlauf teilnahmen. Der Tag wurde zum vollen Erfolg. Zu den 8000 €, die als Arbeitsvergütung eingebracht wurden, konnte die Orientierungsstufe noch 3434,00 € als Spendengelder beisteuern.
 
   

Ankündigungen  

   

Unsere neue Fassade  

  • IMG_0223 L
  • IMG_0229 L
  • IMG_0234 L
  • IMG_0245 L
  • IMG_0246 L
  • IMG_0253 L
  • IMG_0254 L
  • IMG_0256 L
  • IMG_0260 L
  • IMG_0262 L
  • P1080385 L
  • P1080402 L
  • P1080406 L
  • P1080416 L
  • P1080432 L
  • P1080436 L
  • P1080444 L
   

Bildergalerien  

   
  • Aktion Tagwerk-1
  • cimg0135
  • Aktion Tagwerk-2
  • Aktion Tagwerk-3
  • IMG_0101
  • IMG_0103
  • cimg0040
  • DSC_0557
  • IMG_0301 HP
  • DSC_0584
  • P1040358
  • IMGP0247
  • IMG_7862HP
  • IMG_0048 HP
  • img_4404
  • P1040358
  • IMG_0102
  • IMG_0108 hp3
  • IMG_0136 Bläser
  • IMG_0160 Eröffnung
  • IMG_0186 Bläser
  • IMG_0211 Torte
  • cimg0048
  • IMG_0245 Peris
  • THW HP Lo 7
  • IMG_0267 Bläser
  • IMG_029 HP3
  • IMG_0296 HP
  • IMG_0348
  • IMG_0378 HP
  • IMG_0402 HP
  • IMG_1281
  • IMG_0103
  • IMG_1352
  • img_4401
  • IMG_0151 Chor
  • img_4419
  • img_4431
  • IMG_7858HP
  • IMG_9126 HOME
  • IMG_9154 Home
  • P1010518 HP
  • P1010554 HP
  • P1010597 HPjpg
  • P1030429 Home
  • P1040072 Lo HP
  • P1040098 HPjpg
  • P1040137 HP
  • P1040357
  • P1040360
  • P1050182 HP
  • IMG_0105
  • Sports and More 2
  • THW HP Lo1
  • Aktion Tagwerk-1
  • Aktion Tagwerk-2
  • Aktion Tagwerk-3
  • Arradon-02
  • cimg0040
  • cimg0048
   
© Eduard - Spranger - Gymnasium Landau