Recycling für den Insektenschutz?

Die Klasse 5a spendet dem NABU alte Handys für einen guten Zweck

 

Was kann der Einzelne Gutes tun mit etwas, das man eigentlich nicht mehr braucht?

Bereits vor Weihnachten stellte sich die Klasse 5a genau diese Frage. Aus diesem Grund entschlossen sie sich, das Recyclingprojekt des Naturschutzbundes zu unterstützen.

In einem fächerübergreifenden Projekt mit Erdkunde und NaWi behandelten die Schülerinnen und Schüler das Thema Recycling und Insektenschutz im Unterricht. Hierzu baute die Klasse gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Ruppert und Frau Wagner in der Mensa eine Ausstellung zur Thematik auf. In dessen Zentrum stand eine Sammelkiste für alte Handys, Ladekabel etc., die dem NABU im Anschluss gespendet werden sollte. Der Erlös des Verkaufes der Handys durch die Organisation geht an einen Insektenschutzfond, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Lebensräume von Insekten (v.a. Bienen) zu bewahren und zu schaffen.

Die Kiste wurde in den vergangenen Wochen durch die Schulgemeinschaft gut gefüllt und konnte nun an Frau Stubenbordt vom NABU übergeben werden. Hierbei haben sich mehrere Kilo an recycelbarem Material angesammelt, das jetzt für einen nachhaltigen Zweck genutzt werden kann.

Die Klasse 5a hat als NABU-Patenklasse viel Engagement für das Recycling und den Insektenschutz gezeigt und ist als gutes Beispiel vorangegangen.