Die 5a virtuell zu Besuch im Weingut Scherr in Hainfeld

  • Wie viele Flaschen Wein stellen Sie jährlich her?
  • Welches Wetter schadet den Rebstöcken?
  • Wie viele Angestellte haben Sie und hat die Coronakrise auch Sie getroffen? 

Diese und weitere spannende Fragen stellte die 5a in ihrer virtuellen Exkursion der Familie Scherr aus Hainfeld am heimischen Bildschirm. In der Reihe „Landwirtschaft in Deutschland“ beschäftigte sich die Klasse im Fach Erdkunde im Vorfeld mit dem Weinbau in der Pfalz.

Rebschnitt - Erklärung
Rebschnitt - Erklärung vor Ort

Die theoretischen Grundlagen waren also gelegt, es blieben jedoch noch viele Fragen offen, die natürlich am besten vom Winzer direkt beantwortet werden können. Hier war die Familie Scherr aus Hainfeld direkt bereit, der Klasse ihrer Tochter einen Einblick in den Betrieb zu gewähren. Im Vorfeld wurde extra hierfür ein Video gedreht, in dem die Winzertochter ihren Mitschülerinnen und Mitschülern den Betrieb vorstellte, sie mit in den Weinberg nahm und den Keller sowie die Abfüllung zeigte. In der Konferenz gaben die Inhaber des Weingutes anschließend einen Einblick in ihre Arbeit im Jahresgang und den Vertrieb der Weine.

 

Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler Fragen stellen, die sie im Homeschooling auf einem Online-Whiteboard bereits festgehalten hatten.  

Whiteboard
Fragen auf dem Whiteboard

Am Ende waren sich alle einig, dass ganz schön viel Arbeit in einer Flasche Wein steckt und ein Weingut zu führen, einiges an Verantwortung bedeutet.

Die Klasse 5a und Frau Ruppert sind sehr dankbar, dass sich Familie Scherr Zeit für diese Exkursion genommen und so engagiert und begeistert Ihren Betrieb vorgestellt haben. Das Angebot, das Weingut zu besuchen, wenn es die Umstände wieder zulassen, nehmen wir gerne an.