Besuch der Zooschule: Tiere im Winter

Am Donnerstag den 4.11.21 waren wir, die Klasse 6a, in der Zoo-Schule. Wir haben sehr viel über Tiere im Winter gelernt.

In Gruppen haben wir Arbeitsblätter bearbeitet und verschiedenste Tiere vorgestellt.

Die Winterruhe: Die Winterruhe machen beispielsweise Dachs, Eichhörnchen, Wasch- und Braunbär. Ihre Atmung und der Herzschlag wird geringer und sie wachen auf um sich fressen zu holen. Anders als beim Winterschlaf sinkt die Körpertemperatur nicht ab.

Der Winterschlaf: Tiere wie die Fledermaus, das Murmeltier oder der Igel machen Winterschlaf. Sie fahren ebenfalls ihr Atmung und den Herzschlag herunter, sie schlafen aber den ganzen Winter durch.
Winterstarre: Frösche oder Kröten machen beispielsweise Winterstarre. Sie suchen sich einen ungestörten Platz und verfallen dort in eine Starre. Dies machen allerdings nur wechselwarme Tiere.

 Sehr interessant fanden wir, dass die Tiere mit Hilfe der Pfleger auch in Deutschland den Winter ohne Winterschlaf -ruhe oder -starre überleben können.

Die Zugvögel:
Zum Beispiel der Kranich oder der Storch. Der Storch würde die Kälte in Deutschland eigentlich sehr gut aushalten, findet allerdings keine Nahrung mehr. Die Vögel nehmen eine wochenlange Reise auf sich um in den Süden ( Afrika oder Spanien ) zu fliegen. Schwierig ist für sie dabei genug Essen oder Ruhemöglichkeiten zu finden.

Zuletzt gibt es noch die Wildbienen:
Leider sterben sie im Winter da keine Blumen mehr blühen und es zu kalt ist. Davor legen sie allerdings Eier in Stöcke oder hohle Äste um die nächste Generation zu bilden. Deshalb bittet der Zoo und auch wir dass sie ihre Hecken erst im Frühjahr zurück schneiden da sie sonst die nächste Generation der Bienen in Gefahr bringen könnten.
Der Besuch im Zoo hat uns sehr gefallen und wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Ihre Klasse 6a